Error: no file object

Unser Maßnahmenpaket zum Schutz der Wälder

Mit Michael Proschek-Hauptmann haben wir einen Umwelt-Experten an Bord geholt, der gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener zivilgesellschaftlicher Organisationen und anderen Stakeholdern unsere hohen Standards und Maßnahmen fortlaufend evaluiert und weitere Verbesserungsmöglichkeiten prüft. Unser Maßnahmenpaket geht weit über die in Rumänien geltenden gesetzlichen Bestimmungen hinaus. Allein im Jahr 2017 haben wir bereits rund 1 Million Euro in diese moderne Sicherheitsarchitektur investiert.

GPS-Tracking für volle Transparenz in der Lieferkette

Jede Holzlieferung, die bei uns ankommt, wird genauestens und für die Öffentlichkeit nachvollziehbar überprüft.Mehr ...

Unser modernes GPS-System Timflow (www.timflow.com) trackt jeden LKW, der Holz in unsere Werke liefert. Damit kann nachgewiesen werden, woher das Holz stammt. Dies ist einzigartig in der europäischen Holzindustrie.... weniger

Intensiver und aktiver Dialog mit Stakeholdern

Wir stehen in ständigem Kontakt mit Umweltschutzorganisationen und nehmen Kritik und Anregungen ernst.Mehr ...

Hinweisen auf Irregularitäten in unserer Lieferkette gehen wir selbstverständlich nach. Sollten sich verdächtige Anzeichen bewahrheiten, wenden wir uns umgehend an die zuständigen Behörden. Wir bekennen uns zu einer Zero Tolerance Policy, wenn auch nur die geringsten Zweifel an der Legalität einer Lieferung bestehen.... weniger

Antikorruptions- und Compliance-Trainings

Unsere Compliance-Teams wurden aufgestockt und kontrollieren die ankommenden Lieferungen.Mehr ...

Sie führen regelmäßig Schulungen mit externen Expertinnen und Experten durch. Regelmäßige Antikorruptionstrainings schulen und sensibilisieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeoter, besonderes auch jene, die im Einkauf tätig sind.... weniger

FSC®-Bonus für Lieferanten

Wir unterstützen die Einführung des FSC®-Standards in der rumänischen Lieferkette.Mehr ...

Holzindustrie Schweighofer zahlt einen Aufschlag für FSC®-zertifiziertes Holz von rund 2 Euro pro Festmeter Rundholz. Seit 2012 haben wir damit die FSC®-Zertifizierung in Rumänien mit über 1 Million Euro gefördert.... weniger

Externe Überprüfungen durch renommierte Expertinnen und Experten

Bereits 2016 haben wir unsere internen Abläufe zur Sicherung einer transparenten Lieferkette einer tiefgreifenden Analyse unterzogen.Mehr ...

Die unabhängige finnische Beratungsgesellschaft Indufor nahm die Lieferkette und Sägewerke vor Ort unter die Lupe. Das Ergebnis: Unser Due Diligence System geht weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus und entspricht den Bestimmungen der EU-Holzhandelsverordnung (European Timber Regulation, EUTR), die das Inverkehrbringen legalen Holzes in der Europäischen Union regelt.... weniger

Elektronische Verifikation der Liefermengen

Um sicherzustellen, dass die im Frachtbrief angegebene Liefermenge der tatsächlichen Lieferung entspricht, verwenden wir seit März 2016 ein elektronisches 3D-Messsystem.Mehr ...

Ein geeichter Laserscanner vermisst das angelieferte Rundholz. Mengen, die die Angaben im Frachtbrief überschreiten, gelten als „ohne legale Herkunft“. Sie werden separiert und der Behörde gemeldet. Dies macht kein anderes Unternehmen in Rumänien.... weniger

Strenge Kontrollen bei sensiblen Waldgebieten

Holzindustrie Schweighofer hat ein landkarten-gestütztes Risikominimierungssystem entwickelt.Mehr ...

Es basiert unter anderem auf einer von der rumänischen Gesellschaft für Forstzertifizierung veröffentlichten Landkarte mit Regionen, die anfällig für unrechtmäßige Holzernte sind. Diese Datenbasis wird laufend aktualisiert. Erwerben wir Holz aus Regionen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Urwäldern oder Nationalparks, gehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit besonderer Sensibilität vor. Jede Lieferung wird daraufhin überprüft, ob sie auch wirklich aus einer bewilligten Schlägerung stammt.... weniger

Kein Holz aus Nationalparks

Obwohl der rumänische Gesetzgeber Abholzungen in so genannten Pufferzonen sowie Schadholzernten in Nationalparks erlaubt, akzeptieren wir grundsätzlich keine Lieferungen aus Nationalparks.Mehr ...

Um die Einhaltung dieses Prinzips sicherzustellen, werden die ankommenden Holzlieferungen speziell auch auf diese Aspekte hin überprüft. Dies geschieht mit dem eigens dafür entwickelten GPS-Monitoringsystem Timflow, das die genaue Route des Lkws aufzeichnet, sowieanhand der gesetzlich geforderten Herkunftsdokumenten (Erntemengenfeststellung), die der Lieferant mitführen muss, und der von der Nationalparkverwaltung zur Verfügung gestellten Dokumenten.... weniger

Ausschluss von Lieferanten bei Nichteinhaltung der Einkaufspolitik

Wir haben höchste Standards für die Auswahl und Zusammenarbeit mit Lieferanten.Mehr ...

Stoßen wir auf Unregelmäßigkeiten in der Lieferkette, ziehen wir umgehend Konsequenzen und treten in Kontakt mit den Behörden. Mit Lieferanten, die wegen unrechtmäßigen Holzeinschlags oder wegen Korruption verurteilt wurden, machen wir keine Geschäfte.... weniger

Zukunftsprojekt: Schutz rumänischer Wälder durch Satelliten-Monitoring

Mit dem innovativen Einsatz von Satellitenbildern kann ein wichtiger Beitrag zur Aufdeckung unrechtmäßiger Abholzungen in Rumänien geleistet werden.Mehr ...

Moderne Satellitenanalysetools sind imstande, Veränderungen im Wald (z.B. Kahlschläge) zu erkennen, auszuwerten und zu lokalisieren. Die so gewonnenen Erkenntnisse können in Zukunft dafür verwendet werden potenzielle Urwaldflächen zu erkennen. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten sowie renommierten Instituten entwickeln wir derzeit ein Instrument, das es uns ermöglicht, diese Flächen aus unserer Lieferkette auszuscheiden.... weniger

Sie sind an näheren Informationen zu unseren Maßnahmen interessiert? Für mehr Details kontaktieren Sie bitte:

Michael Proschek-Hauptmann
Head of Compliance and Sustainability

michael.proschek-hauptmann[at]schweighofer.at